Handgezogener Apfelstrudel von Oma Aloisia – Rezept Video – Cooking Grannies

Zutaten

für ein Backblech

Strudelteig:

250 g glattes Mehl (W700, TIPO00)

Salz

2 EL Maiskeimöl

1 Ei

150 g lauwarmes Wasser

Glattes Mehl zum Ausarbeiten,

Fülle:

1,5 kg Äpfel

2-3 Birnen

150 g Kristallzucker

Butterbrösel:

100 g Butter

120 g Brösel

1 KL Zimt

100 g flüssige Butter zum Bestreichen

Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Strudelteig: Mehl, Salz, Maiskeimöl, Ei und lauwarmes Wasser in einer Schüssel verrühren
  2. Etwas Mehl auf ein Nudelbrett streuen und die Strudelteigmasse kneten, bis ein glatter Teig entsteht
  3. Strudelteiglaibchen mit Öl bestreichen und an einem warmen Ort eine halbe Stunde rasten lassen
  4. Fülle: Äpfel, Birnen schälen, entkernen und in Scheiben schneiden
  5. Butterbrösel: Butter in einer Pfanne erhitzen, Brösel dazugeben und goldbraun rösten, mit 2 EL Kristallzucker und Zimt verfeinern; auskühlen lassen.
  6. Mehl auf einem Strudeltuch verteilen, Strudelteig mit dem Nudelholz darauf ausrollen, Ränder beölen und mit dem Handrücken den Teig hauchdünn ausziehen
  7. Die Hälfte der gerösteten Brösel darauf verteilen, die Apel-Birnenmischung darauf geben und die zweite Hälfte der Brösel darüber streuen.
  8. Restlichen Kristallzucker und Zimt darauf streuen.
  9. Ränder des Strudelteiges einschlagen und den Strudelteig mit Hilfe des Strudeltuches einrollen und verschließen.
  10. Backblech mit flüssiger Butter bestreichen und wenig Mehl bestreuen
  11. Backrohr auf 180 Grad OH und UH vorheizen
  12. Apfelstrudel aufs Backblech heben, mit flüssiger Butter bestreichen und im Backrohr bei 180 Grad

OH und UH 40 Minuten backen

  1. Apfelstrudel aus dem Backrohr nehmen und mit Staubzucker bestreut, servieren,

Tipps

Zum Rasten den Teig zusätzlich in eine luftdichte Dose geben.

Rosinen wenn gewünscht vorab für 30min in Wasser oder Rum einlegen und den Äpfeln beimengen.

Das Kneten des Strudelteiges kann auch in der Küchenmaschine erfolgen.

Rezept drucken

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.